Architecture Suisse

Mineralquelle Eptingen AG

Typologie(s)
AII9
Emplacement
4458 Eptingen, BL
Bureau d'architecture
Andreas Rüegg, J. D. Geier, Otto & Partner, Peter Müller, R. G. Otto
Bureau d'ingénieurs
H. Isler, P. Beurret
Conception
1970
Réalisation
1971 — 1973

L'extrait des articles est généré automatiquement et peu présenter des anomalies. Veuillez s'il-vous-plaît vour reporter au PDF HD

Otto & Partner AG, 4410 Liestal ; R. G. Otto, Architekt BSA/SIA ; P. Müller, Architekt Techn. HTL A. Ruegg, Architekt SIA ; J. D. Geier, Architekt SIA

Untergeschoss — Zuckerlager, 500 m2 — Öltankkeller, 2 X 130 000 I — 4 Mineralwasser-Reservoirs, 380 m3 — Industriewasser-Reservoir, 175 m3 — Wasseraufbereitung und Sole-Reservoir — Kompressorenzentrale und Trafostation — Spülwasserneutralisation — Personalgarderoben — Aufenthaltsraum — Lagerkeller — Freistehende Heizzentrale mit Boiler Situation 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Programm Erdgeschoss Lagerhalle mit zwei Durchfahrten, Total 3300 m2 Fabrikationshalle für zwei Abfüllanlagen, 1950 m2 — Werkstatt — Ladestation Hubstapler — Magazine — diverse Büros

Für den ganzen Fabrikations­ trakt musste eine Grundwasser­ wanne (36 X 54 m) mit einer starren Isolation erstellt werden. Die Kanalisation wurde ebenfalls innerhalb dieser Wanne ausgelegt. Die Lagerhalle wurde auf einem Pfahlfundament-System aufgebaut. Die Pfähle mit einem Durchmesser von 80 cm mussten bis auf zirka 10 m ein­ gerammt werden. Die Fassadenbefestigungen unter den Randträgern der Buckelschalen wurden so konstruiert, dass die Bewe­ gungen der Spannbetonträger ohne Schäden aufgenommen werden können.

Umbauter Raum 52 130 m3 Gebäudekosten (ohne Betriebseinrichtungen und Umgebung) gemäss Bauabrechnung Fr. 5 855 000.— Preis pro m3 (1973) Fr. 115.—

Fabrikationstrakt in Ortsbeton. 6 Buckelschalen 18 X 18 m mit je einer Oblichtkuppel 0 4,50 m (System Isler, Burgdorf). Fassadenbrüstung in Ortsbeton mit Isolierverglasung in Metallrahmen. Lagerhalle in Ortsbeton. 4 Buckelschalen 27 X 27 m mit je einer Oblichtkuppel 0 5,00 m (System Isler, Burgdorf). Fassadenverkleidung mit einer Sandwichkonstruktion aus einbrennlackiertem, profiliertem Aluminium­ blech, Isolation und verzinktem Eisen­ blech innen. Bibliographie GU-lnformation 10/1973 AS 18 / August