Architecture Suisse

Alterssiedlung

Typologie(s)
AV3
Emplacement
4057 Basel, BS
Maître d'ouvrage
Genossenschaftsverband Gotthelf-Iselin-Quartier
Bureau d'architecture
Architekten-gemeinschaft René und Hugo Toffol, Urs Remund & Max Alioth
Conception
1971
Réalisation
1972 — 1973

L'extrait des articles est généré automatiquement et peu présenter des anomalies. Veuillez s'il-vous-plaît vour reporter au PDF HD

Elektrische Installationen Sanitäre Installationen Klima, Heizung, Lüftung Gartenarchitekt Planungsbeginn Baubeginn Bauvollendung Adresse Bauprogramm

Architekten­ gemeinschaft René und Hugo Toffol, Urs Remund & Max Alioth, BSA/SIA/SWB, 0 (061) 25 49 06, 4058 Basel Genossenschafts­ verband Gotthelf-Iselin-Quartier Leon Goldberg & Rolf Roh rer, Basel Scherler AG, Basel

Pilatusstrasse 42 Objektgliederung Raumprogramm Sechs das Baugelände umliegende Genossenschaften haben sich zu einem Genossenschaftsverband zusammengeschlossen. Zweck der Alterssiedlung ist, dass ältere, alleinstehende Mitglieder der sechs Genossen­ schaften und ältere Ehepaare aus ihren grossen Mietobjekten in zweckmässige 1- und 2-Zimmerwohnungen im angestammten Quartier umsiedeln, damit wieder Fami­ lien mit Kindern nachrücken können. Das Land wurde vom Staat im Baurecht zur Verfügung gestellt. Der Bund und der Kanton gewähren Kapitalzinszuschüsse. Gebäude A Nr. 45, Sgeschossig : 1 1-Zimmerwohnung 59 2-Zimmerwohnungen 7 Einzelzimmer 1 Arzt-Gruppenpraxis Gebäude B Nr. 51, Sgeschossig : 24 1-Zimmerwohnungen 12 2-Zimmerwohnungen

Gebäude C Nr. 50, 4geschossig : 32 1-Zimmerwohnungen 16 2-Zimmerwohnungen Gebäude D Nr. 42, Sgeschossig : 9 1-Zimmerwohnungen 6 2-Zimmerwohnungen 3 2-ZimmerInvaliden-Wohnungen Gebäude E Nr. 44: 1 4-Zimmerwohnung (Verwalter), Saal, Office, Wäscheabgabe, allgemeine Badeabteilung Charakteristiken

13137 m2 Grundstückfläche 2 459 m2 Überbaute Fläche Gebäudekosten : — Wohn­ Fr. 10 612 000.— bauten — Einstell­ Fr. 747 000.— halle Umgebungs­ 355 000.— kosten Fr. Kubikmeterpreis — Wohnbauten Fr. 288.50 — Einstellhalle Fr. 121.— Kubus nach SIA 6 180 m3 — Garage 361 790 m3 — Wohnbauten

Konstruktion Erschliessung Energie Ab städtischen Werkleitungen. Rohbau Untergeschoss : Ortbeton. Erdgeschoss, Obergeschoss : Decken Filigran 5 cm + Oberbeton 13 cm ; Stützen, Träger, Brüstungen aus vorfabrizierten Betonelementen. Fassaden : Doppelschalenmauerwerk, aussen Sichtbackstein. Ausbau Wohnungen : Böden Nadelfilz/Keramikplatten, Einbauküche mit elektrischem Herd und Kühlschrank, Wände Tapeten/Abrieb, Fenster und Fenstertüren mit Isolierverglasung und Metall-Rolläden, Loggias mit Sonnenstoren. Heizung Zentrale Ölheizung mit Warmwasser­ aufbereitung. Transportanlagen Gebäude A : Personen- und Bettenlift. Übrige Gebäude : Personenlifte. Bibliographie Schweizer Baudokumentation August 1975 AS Schweizer Architektur Nr. 35 / Januar 1979