Architecture Suisse

Neubau Schuldebäude der Eidg. Turn- und Sportschule

Typologie(s)
AX4
Emplacement
2532 Macolin, BE
Bureau d'architecture
Max Schlup
Bureau d'ingénieurs
Nidau Wartmann & Co. AG, R. Schmid
Conception
1961
Réalisation
1967 — 1970

L'extrait des articles est généré automatiquement et peu présenter des anomalies. Veuillez s'il-vous-plaît vour reporter au PDF HD

Die Anzahl der Unterkunftszimmer im Grand-Hotel ist wesentlich zu erhöhen. (Büros in den Neubau integrieren.) Die in Verbindung mit Haupteingang und Empfangshalle stehende Terrasse steht der Schule (Besammlungen, Treffpunkt, Erholung usw.) und der Öffentlichkeit zur Verfügung. 1. Obergeschoss : Foyer mit Aula (200 Personen), separater Raum für die Gastdozenten. 1. und 2. Obergeschoss : Bibliothek, Leseräume, Publikationsdiensträume. Beide Hauptgeschosse : Lehrräume, Besammlungs-, Ausstellungs­ und Organisationshallen, Hörsäle, Konferenzzimmer, Büros für Direktion, Ausbildung, Verwaltung usw. 3. und 4. Untergeschoss : Hallenbad und Sauna. 5. Untergeschoss : Ventilation, Regeneration usw. Das Grand-Hotel wird nach Umbau für Unterkunft und Verpflegung verwendet.

Charakteristiken : Preis pro m3 nach SIA Fr. 227.— (Index gestaffelt 284,1 - 274,7) Kubikinhalt nach SIA

Geländeeigenschaften : Stark abfallend, teilweise bewaldet oder mit Weide bedeckt, oft nackter Fels. Klima ist mild und sonnig (selten Nebel). Höhe über Meer: 850 m.

Modul 1,20 m/1,20 m Stützendistanzen von 7,20 m in einer und 14,40 m in anderer Richtung. Stützmauern, Fundamente, Sanitärblock und Decken sind in Eisenbeton erstellt. Die unteren und oberen Gebäudeteile sind aus Stahl 37. Die Profilstützen sind mit den Fachwerk­ trägern verschraubt, welche gleichzeitig Installationsleitungen aufnehmen. Die Fassadenverkleidung besteht aus Profilstahlrohren über 2 Geschosse (in den Stirnseiten der Decken mit einbetonierten Anker­ schienen befestigt und Tonglasfenster (Bronze) und horizontal CortenPanellen montiert. Trennwände nichttragend, in mobilen Stahlblechelementen.

Materialwahl : Innen : Nadelfilz, PVC-Böden, Mosaik, Metallblech­ elemente, Perfekta, Jurasteinplatten (je nach Bestimmung der Räume).

Ausstattung: Das 25 m Trainingsbecken mit Sprunggrube, 1 hydraulischen Hubboden und 2 Fotofenstern. 2 Saunaräume. Für Raumheizung, Klimaanlagen, Warmwasserversorgung und Erwärmung des Badewassers sind 3 gusseiserne ölgespeiste Gliederkessel von 0,625 X 10° Kcal/h pro Kessel. Büros, Aula, Schul- und Aufenthalts­ räume, Gymnastiksaal, Eingangs­ und Schwimmhalle sind mit 30 cm hohen glatten Stahlheizwänden ausgestattet. Keine Vollklimatisierung (ruhige Lage und gutes Luftverhältnis). Lüftungsanlage in verschiedenen Räumen (Filmlabor, Kegelbahn usw.). Besondere Probleme : Flachdachisolation auf der Terrasse und Oberbau (starke Temperaturunterschiede). Polarität zweier Metalle beim Anschluss an die Cor-ten-Fassade. Schnelle Fertigstellung des Daches (für Weiterausbau). Regelmässige Cor-ten-Oxydation.