Architecture Suisse

Kantonalbank von Bern

Typologie(s)
AIV5
Emplacement
3700 Spiez, BE
Bureau d'architecture
Dieter Barben
Bureau d'ingénieurs
Dr. Staudacher & Siegenthaler
Conception
1969
Réalisation
1971 — 1972

L'extrait des articles est généré automatiquement et peu présenter des anomalies. Veuillez s'il-vous-plaît vour reporter au PDF HD

Dieter Barben, dipl. Architekt ETH/SIA, <P (031) 22 49 91, Bern Mitarbeiter : Paul Thür, Arch.-Techniker HTL Dr. Staudacher & Siegenthaler AG., dipl. Bau­ ingenieure SIA, Bern und Zürich 618.420/170.850 Kronenplatz 1967 1969 1971-1972

Erdgeschoss : Schalterhalle Kantonalbank, Uhren- und Bijouteriegeschäft. Untergeschosse : Bank- und Kundentresoren, Garderoben, Hauswartwohnung und Neben­ räume. 1. Obergeschoss : Bankbüros und Direktion, Schulräume Kindergärtnerinnen­ seminar. 2. Obergeschoss : Schulräume und Aula des Kindergärtnerinnenseminars Attika : Direktionswohnung und Mietwohnung. Schwierige Grundstückform und Höhenverhältnisse. Kurz vor der Vollendung des Rahbaus kam es zu einem langjährigen Mietvertrag mit dem Kindergärtnerinnenseminar. Die geplanten Büroräume wurden umfunktioniert.

Preis pro m3 (1972) Fr. 297.30 Anlagekosten ohne Land inkl. Mobiliar Fr. 5 431 420.— Umbauter Raum SIA 15160 m3

Konstruktion Das Gebäude ist aus Beton, in den oberen Geschossen mit Stahlstützen und Betonmassivdecken gebaut. Als Fassade wurden vorfabrizierte Elemente verwendet. Mobile Trennwände erhöhen die Flexibilität der Raumeinteilung. Künstlerischer Schmuck Eine 3 m hohe C-Flgur aus Cortain-Stahl von Bernhard Luginbühl bildet einen Bestand des Vorplatzes. Bibliographie AS Schweizer Architektur Nr. 23 / September 1976