Architecture Suisse

Einfamilienhaus Prof. Dr. J. Dahinden

Typologie(s)
AI3
Emplacement
8053 Zürich, ZH
Bureau d'architecture
Justus Dahinden
Bureau d'ingénieurs
E. Stucki, H. Hofacker
Conception
1969
Réalisation
1970 — 1971

L'extrait des articles est généré automatiquement et peu présenter des anomalies. Veuillez s'il-vous-plaît vour reporter au PDF HD

E. Stucki & H. Hofacker, dipl. Ing. ETH/SIA, 8006 Zürich E. Bollin AG., Elektroinstallationen, 8004 Zürich M. Koster, Heizung/Lüftung, 8048 Zürich

Wohn-Essraum mit vertieftem Cheminéeraum, Frühstücksbar, Wohnterrassen auf verschie­ denen Ebenen, 5 Schlafräume mit 6 bis 7 Betten sowie dazugehörige sanitäre Ein­ richtungen (direkt zugängliches Bad vom Elternschlafzimmer, Dusche und WC für Kinder- und Gastzimmer); Küche mit Spiral­ plattenherd, hochliegendem Selbstreinigungsbackofen mit Grill, Kühl- und Tiefkühl­ schränke, Abwaschmaschine, Abfallvertilger ; Haushaltraum mit Waschtrog, Waschmaschine, Tumbler und Mange (entlüftet).

Situation : Das Gebäude besitzt ein nördliches Grenzbaurecht, sodass das Vorgartengebiet nach Süden grösser wird. Die Fensterfronten des Hauses öffnen sich auf die Südost- und Südseite ; nach Westen hin schirmt sich das Haus und das Gartengebiet gegen die Nach­ barüberbauung ab. Der Garten ist umgeben von einer einbis zweigeschossigen Mauer oder Palisade mit amphithea­ tralisch ansteigenden Stufen ; im Schwerpunkt des Vorgarten­

gebietes liegt ein geheiztes Schwimmbassin. Das Wohnhaus ist zweigeschossig. Raumprogramm : Der Eingang des Hauses ist von Westen. Von einem gedeckten Vorplatz gelangt man in eine grosse Garderobe mit anschliessenden Keller- und Abstellräumen sowie Heizung. Eine in den Garten hinaus orientierte verglaste Halle erschliesst an einem Schrankkorridor 3 Kinder­ zimmer und 1 Gastzimmer mit eigenem Duschenraum. Von der Eingangshalle führt eine Treppe zum Wohntrakt, welcher sich in einen zentralen, vertieften Cheminéeraum, eine Bibliothek sowie in ein Speisezimmer gliedert. Vor den Wohnräumen liegt eine grosse Freiterrasse, welche durch die amphitheatralischen Differenzstufen in den tieferen Teil des Gartens hinunterführt. Angeschlossen an den Speise­ raum ist die Küche mit einer Küchenbar gegen die Wohnzone hin. In direkter Verbindung zur Küche steht die Waschküche. Angeschlossen an die Wohnräume ist das Elternschlafzimmer mit Umkleideraum und sepa­ ratem Bad.

Konstruktion Baumaterial und Installationen : Das ganze Haus wurde in Backstein mit Rollgerstenverputz gebaut; Decken und Böden in Massivbeton. Flachdach mit über der Decke liegender Wärmeisolation, Wasser­ isolation, Sand und Kies. Sämtliche Bodenbeläge in WollSpannteppich. In Küche und Bädern, an Boden und Wänden, Kunstkeramik­ platten. Alle Fenster und Schiebe­ türen Thermopane-Isolierglas mit Alu­ rahmen (Eisenkern) schwarz einbrennlackiert ; die grossen Flügel sind als Schiebefenster ausgebildet. Die Wohn- und Schlafräume im Untergeschoss haben Metallrolladen, im Obergeschoss Saran-Sonnenstoren. Der Terrassenbelag sowie Wege und Plätze in den Gartenanlagen sind mit Waschbetonplatten ausgelegt. Alle Zwischenwände, Türen und ein­ gebauten Schränke in dunkelgebeiztem Tannenholz (Kücher Eiche). Sämtliche Installationen sind unter Putz geführt. Küche : mit Prometheus-SpiralplattenRechaud (4 Platten), Kitchen-aid Abwaschmaschine, hochliegender Selbstreinigungs-Backofen mit Grill, Kühl- und Tiefkühlschrank und Anschlüsse für weitere Küchen­ maschinen, Abfallvertilger. Bäder mit Einbauwanne oder Dusche, eingebautem Waschtisch und WC (Closomat). Waschküche mit Waschmaschine, Tumbler, Mange und Wäschetrog. Raumbeleuchtungen mit versenkten Tiefstrahlern, Spotlight (lytespan), Wohnraum, und freie Boden- oder Stehlampen. Die Heizung ist als zentrale Pumpen­ warmwasserheizung mit Radiatoren und Konvektoren ausgebaut. Zentrale Warmwasserversorgung mit Howaldboiler (500 Liter), Ölbrenner mit 2 Tanks von total 13 000 Liter Inhalt. Sämtliche Ablaufleitungen in Guss. Die ganze Spenglerarbeit wurde in Kupfer ausgeführt. Bibliographie

Bauen und Wohnen, November 1972 Architektur und Wohnen, Januar 1973 Wegweiser zum Bauen und Wohnen, 29, 1972/1973 Beton - Prisma, 25, 1973 AS 13 / August 1974