Architecture Suisse

Gemeinschaftszentrum "Rätia"

Typologie(s)
AIV4
Emplacement
7270 Davos Platz, GR
Bureau d'architecture
Justus Dahinden
Bureau d'ingénieurs
E. Stucki, H. Hofacker
Conception
1967
Réalisation
1969 — 1972

L'extrait des articles est généré automatiquement et peu présenter des anomalies. Veuillez s'il-vous-plaît vour reporter au PDF HD

E. Stucki & H. Hofacker, dipl. Ing. ETH/SIA, 8006 Zürich Gebr. Sulzer AG., Heizung/Lüftung, 8400 Winterthur ; E. Bollin AG., Elektroinstallationen/ Sanitär, 8004 Zürich ; G. Joos, Geometer, 7270 Davos-Platz ; Gepag AG., Vermietung, 8008 Zürich

3. Untergeschoss : LS und Lagerräume, Tanks 2. Untergeschoss : Technische Zentralen, Autoeinstellhalle 1. Untergeschoss : Restaurant, Lager- und Umschlagplätze Erdgeschoss : Detaillistenläden 1. Obergeschoss : 2. Obergeschoss : Migros 3. Obergeschoss : Büros und Wohnungen Dachgeschoss : Technische Zentralen (Lüftung und Heizung, Liftmotorenräume usw. Waschküche

Preis pro m3 Fr. 422.— GesamtkostenFr. 14108 500.— Umbauter Raum 29 600 m3 Bodenfläche 2 793 m2 Nutzfläche 4 055 m2

In den letzten Jahren hat sich der Detailhandel stark verändert. Neue Verkaufsformen entstanden, das Angebot wurde reizvoller, viel­ schichtiger und « farbenfroher ». Überdies setzte sich die Erkenntnis durch, dass die offene Raum­ kommunikation In einem Gemein­ schaftswarenhaus — lebendige Durchblicke durch alle Abteilungen, frei geführte Schlenderwege zu Verkaufsstand — den Bedürfnissen der modernen Konsumenten besser entspricht als das konventionelle Center mit abgegrenzten Läden. Das « Rätia » richtet sich nach einer lockeren, mobilen Organisation der Einkaufsbereiche aus. Dabei spielt

die Verwischung der Grenzen zwischen Gehbereich und Kaufzone, zwischen Aktivitäts- und Musseraum, zwischen Gastronomie und Ladenfläche eine wichtige Rolle, weil psychologische « Barrieren » wegfallen. Auf einer Grundstücksfläche von zirka 2700 m2, auf der sich ehemals das alte Hotel « Rätia » und der « Löwen » befanden, ist auf 4 Etagen eine totale Verkaufsfläche von rund 3000 m2 untergebracht. Im 1. Untergeschoss befinden sich Anlieferung, Umschlagsplätze und Arbeitsräume der Migros und der Bell AG. In diesem Geschoss wird ein Restaurant eingerichtet, das gegen den grossen Platz beim Rathaus

geöffnet und mit dem Detaillisten­ geschoss durch ein interne Publikums­ treppe verbunden sein wird. Im Erdgeschoss gruppieren sich die verschiedenen Detailgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe in der Art eines Gemeinschaftswaren­ hauses. Links des Eingangs liegt die Metzgerei. Das 1. und 2. Obergeschoss, die mit­ einander durch Rolltreppen verbunden sind, beherbergen den Migros-Markt. Über dem Einkaufsbereich liegen auf zwei Ebenen Büros, eine Gross­ wohnung und 4 Appartements. Für das Restaurant ist vorgesehen : eine dreiteilige Anlage mit einem knappen Verkaufsprogramm für folgende drei Sektoren : Steakhouse (Grill) - Café und Snack­ restaurant - Treffpunkt - Bier und Cocktails. Jedem der einzelnen Sektoren ist ein entsprechender Schwerpunkt zu bestimmten Tageszeiten durch die entsprechende Kundschaft zugemessen.

Konstruktion Geschossbau mit einseitig schrägem Dach bis Erdgeschoss. Konstruktionsraster 10 X 10 m Maximale Spannweite 10,0 m Achsmass 5X5 m Lichte Raumhöhe 3,0 m Geschosshöhen 4,1 m Skelettbau in Stahlbeton (Ortbeton). Decken und Dachschräge ebenfalls Stahlbeton. Rühlwand, Fundationen und Gebäude­ kern sowie Sonderkonstruktionen Stahlbeton, Aussenwände Durisol, nicht tragende Wände Backstein, Schrägdach Beton mit Kupfer­ verkleidung, Schiebe-, Dreh- und Kipp­ fenster in Alu einbrennlackiert, Thermopane-Verglasungen, innere Verkleidungen Metall gestrichen, Boden Spannteppich, Migros-Kunststoffbeläge. Abgehängte Metalldecken (Klimatisierung und Einbauleuchten). Einrichtung : Abwasseranschluss mit Fett- und Benzinabscheider, Pumpen­ sumpf ; Ölheizung mit Konvektoren sowie zentraler Warmwasseraufberei­ tung ; Belüftung und Klimatisierung, Luftvorhang ; Trafo- und ElektroZentrale, Telefonzentrale ; 7 Personen- und Warenlifte ; Kühl­ räume, Restaurationsküche ; Blitzschutz und Sprinkleranlage, eingebaute Leuchten usw. Bibliographie

Baumeister 11, 1252, 1972 Planen und Bauen 12, 98, 1972 Werk 5, 577, 1973 Architecture d'aujourd’hui Bauten des Handels AS 13 / August 1974 VERLAG — EDITIONS ANTHONY KRAFFT